photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erfurt, 17. Mai 2010 – Die Bosch Solar Energy AG hat mit der Serienfertigung einer neuen Generation ihrer monokristallinen Solarzellen begonnen. Mit mittleren Leistungen von 4,26 Watt und Wirkungsgraden von 18 Prozent bringt die Bosch-Tochter die leistungsstärkste monokristalline Solarzelle ihrer Unternehmensgeschichte auf den Markt.

Die Bosch Solar Cell M 3BB zeichnet sich durch umfangreiche Überarbeitungen der Zellgestaltung sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite aus. Unverkennbares Markenzeichen der neuen Zelle ist der Bosch-Anker auf der Vorderseite. Mit einem Durchmesser von rund 4,5 Millimetern findet er fortan in der linken unteren Ecke einer jeden Bosch- Solarzelle Platz und steht dort für die weltweit bekannten Eigenschaften der Marke Bosch – innovativ, leistungsfähig und verlässlich.

Liefervertrag abgeschlossen

Begleitet wird die Markteinführung von dem Abschluss eines neuen Zellliefervertrages. Beginnend ab 2010 wird Bosch Solar Energy seine neuen leistungsstarken Solarzellen an die italienische System Photonics S.p.A. liefern. Das Vertragsvolumen beträgt 38 Megawatt bei einer Laufzeit von drei Jahren. Das in Fiorano Modenese ansässige Unternehmen fertigt rahmenlose kristalline Solarmodule für anspruchsvolle Dach- und Fassadenanwendungen.

Quelle: Bosch Solar Energy

You have no rights to post comments