photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 16.11.2009 - Das Bundesumweltministerium wird ein Projekt der Daimler AG zur Entwicklung und Erprobung von Elektro-Transportern mit bis zu 9 Millionen Euro fördern. Ab dem Jahr 2010 sollen 50 Fahrzeuge in Berlin unter Alltagsbedingungen getestet werden. Der Strom für den Betrieb der Transporter stammt aus erneuerbaren Energien. Das Projekt gehört zum Forschungsprogramm Elektromobilität des Bundesumweltministeriums.

Elektrofahrzeuge eignen sich besonders gut für den Einsatz im Wirtschaftsverkehr. Oft werden in diesem Bereich nur kurze Distanzen zurückgelegt, häufiges Anfahren und Anhalten, beispielsweise bei Auslieferungen, sind an der Tagesordnung. Dabei kommt der Effizienzvorteil des Elektroantriebs gegenüber dem Verbrennungsmotor klar zur Geltung. Vor Ort entstehen keine Schadstoffemissionen und die Lärmbelastung geht zurück. Die Umweltbelastungen durch den Wirtschaftsverkehr werden damit vor allem in Ballungsräumen deutlich reduziert.

Quelle: BMU

You have no rights to post comments