photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Baar, 14. Juni 2011, Die Solyndra International AG gab heute die Fertigstellung einer 3-MW-Dachanlage in Zellik, Belgien, bekannt. Solyndra International ist eine Tochtergesellschaft der Solyndra LLC, dem Hersteller der am schnellsten und einfachsten zu installierenden zylindrischen Photovoltaik-Dachsysteme für flache und leicht geneigte Dächer. Die 3-MWp-Dachanlage befindet sich auf einem Vertriebszentrum von Delhaize im Brüsseler Vorort Zellik. Umgesetzt wurde das Projekt von der Firma U|S|E AG und ihrer belgischen Niederlassung Enerdeal.

DerSystemintegrator mit Sitz in Reutlingen ist ein Lösungsanbieter von Solyndra mit Platinum-Status. Die internationale Supermarktkette Delhaize mit weltweit über 2.800 Filialen, 805 davon in Belgien und Luxemburg, wurde vom U.S. Green Building Council mit dem Zertifikat Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) für ökologisches Bauen ausgezeichnet. Der multinationale belgische Konzern hat es sich auf die Fahne geschrieben, seinen CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 % zu reduzieren. Dachsolaranlagen sind Teil dieser Strategie.

„Da wir bereits bei früheren Anlagen mit Solyndra zusammengearbeitet hatten, fiel uns die Wahl des Lieferanten leicht“, sagte Denis Knoops, Senior Vice President Business & Concept Development und New Business Opportunities bei Delhaize Belgien. „Das innovative Design der Paneele ermöglicht uns nicht nur eine Maximierung der installierten Kapazität. Gleichzeitig können wir auch unsere CO2-Emissionen allein auf den Dächern dieser Vertriebszentren um 600 Tonnen jährlich senken. Wir setzen uns äußerst engagiert für die Umwelt ein und Solyndra gewährleistet, dass wir unsere ehrgeizigen Umweltziele auch erfüllen können.“

Finanzierungshilfe mit beschränkter Schuldnerhaftung kam dabei unter anderem von der US Export Import Bank of the United States (Ex-Im Bank) und der KBC Bank NV. Die KBC bot dabei eine kostengünstigere Projektfinanzierung mit beschränkter Haftung für den Schuldner, wobei die Ex-Im im Rahmen ihres Programms Renewable Express eine Darlehensgarantie gab. Dank des gestrafften Verfahrens der Ex-Im für die Finanzierung von PV-Dachanlagen konnte die Genehmigung für das Projekt von Delhaize in nur wenigen Wochen erlangt werden. Die Anlage in Zellik besteht aus über 17.000 Solarmodulen von Solyndra, die insgesamt 34.000 m² Dachfläche bedecken und mit einem jährlichen Ertrag von über 2.400 MWh genügend Energie erzeugen, um rund 700 Haushalte zu versorgen.

„Wir sind sehr glücklich über die Ergebnisse dieses Projekts, das Seite an Seite mit Solyndra abgeschlossen wurde“, so Arnold Berens, Geschäftsführer von U|S|E. „Das simple System des Unternehmens, das flach und ohne Dachdurchdringung montiert wird, gewährleistet eine optimale Abdeckung des Dachs. Das bietet Unternehmen wie uns den Vorteil schneller und müheloser Installationen mit reduzierten Kosten bei gleichzeitiger Maximierung des Ertrags – eine Lösung, die nicht nur die Eigentümer von Gebäuden, sondern auch ihre Versicherer glücklich macht.“

Timothy Kim aus der Abteilung Renewable Energy and Environmental Finance der Ex-Im Bank sagte: „Das Delhaize-Projekt stellt für die Ex-Im Bank und ihr Programm Renewable Express einen wichtigen Meilenstein dar. Das Geschäft stellt unter Beweis, wie sehr sich die Ex-Im Bank für US-Exportfirmen wie Solyndra sowie für ausländische Unternehmen, die hochwertige US-Waren kaufen möchten, engagiert. Die Ex-Im Bank dankt Solyndra und der KBC Bank für ihren Einsatz und ihre Unterstützung – eine gute Zusammenarbeit, die es ermöglichte, dieses Geschäft in trockene Tücher zu bringen.“

„Wir freuen uns, dass KBC bei der Finanzierung dieses besonderen PV Projektes der belgischen Supermarktkette Delhaize eine bedeutende Rolle spielen konnte. Die verwendeten Solarpaneele wurden von Solyndra hergestellt und von USE, ein KBC Kunde, installiert.“ sagte Dirk Mampaey, Senior General Manager KBC Corporate Banking. „Insbesondere möchte ich der US ‚Export Import Bank‘ für Ihre konstruktive und hilfreiche Rolle sowie die Bereitstellung der benötigen Garantien für diese Transaktion danken. Desweiteren bin ich überzeugt, dass unser ‚KBC Renewable Energy Team‘ dieses zusätzliche Wissen und die Erfahrung aus diesem speziellen Projekt in zukünftigen Erneuerbaren Energie Finanzierungen zu Gunsten von weiteren Kunden nutzen wird.“

Supermärkte und Vertriebszentren gehören heute zu den größten Gewerbe- und Industriegebäuden mit Flachdächern und bieten sich damit für die Installation von Solarmodulen in idealer Weise an. Durch ihr innovatives Design können die Solarmodule von Solyndra in jede Richtung platziert werden, ohne dass dadurch die Energieausbeute wesentlich beeinträchtigt wird.

Basierend auf Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid-(CIGS)-Dünnschichttechnologie erzeugen die Module Energie aus direktem, diffusem und reflektiertem Sonnenlicht. U|S|E ergänzte das System um eine weiße Membran aus TPO (Polyolefinelastomer) der Marke Sure-Weld von Carlisle SynTec, um noch mehr reflektiertes Licht erfassen und gleichzeitig die Kosten durch Gebäudekühlung weiter senken zu können.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Firma Delhaize dabei unterstützen konnten, das wirtschaftliche und umwelttechnische Potenzial ihrer Dächer auszuschöpfen“, kommentierte Clemens Jargon, EMEA Präsident von Solyndra. „Diese Anlage ist ein weiterer Beweis für unseren Wunsch und unsere Fähigkeit, große, dezentralisierte Energieprojekte in einer Zeit zu verwirklichen, in der immer mehr Unternehmen erkennen, welchen versteckten Wert ihre Dächer zu bieten haben. Mit der Technologie von Solyndra können sie ihre Umweltziele erfüllen und gleichzeitig ihre Geschäftsergebnisse verbessern.“

Quelle: Solyndra

You have no rights to post comments