photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wangen-Primisweiler, 01. Dezember 2009 - Die Azur Solar GmbH, ein renommiertes deutsches Photovoltaik-Unternehmen, unterzeichnete während eines Deutschlandbesuchs des pakistanischen Premierministers Syed Yousuf Raza Gilani am heutigen Tag eine Absichtserklärung mit Raza Impex Pvt Ltd Pakistan. Die feierliche Unterzeichnung fand in Anwesenheit von Beamten des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Beamten des pakistanischen Investitionsministeriums statt.

 

Die beiden Unternehmen haben vereinbart, ein Joint Venture für die Installation einer 50-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in Pakistan einzugehen. Herr Bernd Sauter, Geschäftsführer von AZUR Solar, unterzeichnete die Vereinbarung im Namen von Azur, während Herr Zafar Hussain, CEO, und Herr Khurram Bilal, geschäftsführender Gesellschafter des Finanzwesens, im Namen der Raza Impex Pakistan unterschrieben. Die Unterzeichnung wurde vom pakistanischen Investitionsministerium (BOI) bezeugt.

BOI Vorsitzender, Herr Saleem H. Mandviwalla, und der Ehrenkonsul und Investitionsberater des BOI in Deutschland, Herr Sikander Mir-Kohler, spielten eine aktive Rolle bei der ungewöhnlichen Zusammenführung der privaten Sektoren der beiden Länder. Auch Herr Uwe Störmer, Geschäftsleitung AZUR Solar, hat einen erheblichen Anteil an dieser neuen Verbindung. Schließlich war er es, der das deutsche Unternehmen in Pakistan vorstellte und einen Überblick über die Produkte und Dienstleistungen gab.

Die Unterzeichnung dieser Vereinbarung wird deutsche Technologien und Know-how nach Pakistan und speziell in den Bereich der alternativen Energien bringen. Derzeit steht Pakistan vor einem akuten Mangel an Elektrizität und die demokratische Regierung von Pakistan fördert die erneuerbaren Energien, auch um die lokale Bevölkerung mit erschwinglicher Energie zu versorgen.

 

Der Premierminister ist für einen zweitägigen Staatsbesuch in Deutschland und wird an der 50-Jahre-Bilaterale-Investitionsabkommen-Konferenz teilnehmen, die von der deutschen Regierung veranstaltet wird. Im Jahr 1959 haben Pakistan und Deutschland den ersten bilateralen Vertrag der Welt unterzeichnet.

 

Deutschland ist ein sehr wichtiger Investitionspartner für Pakistan, viele deutsche Unternehmen sind dort aktiv tätig. Die beiden Länder haben die 50 Jahre alte Fassung des bilateralen Investitionsabkommens (BIT) durch eine dynamischere und pragmatischere Fassung eines Investmentvertrags ersetzt, die nun in Berlin in Anwesenheit des pakistanischen Premier und der deutschen Bundeskanzlerin unterzeichnet wurde. Der neue Vertrag sieht eine dynamische Ära von Investitionsbeziehungen zwischen den beiden Ländern vor. Die Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen Azur Solar und Raza Impex ist ein sehr bezeichnendes Beispiel für die erneute Intensivierung der Beziehungen beider Länder.

Quelle: AZUR Solar GmbH

You have no rights to post comments