photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Torgau, 16. Dezember 2010, AVANCIS, führender Hersteller von CIS-Solarmodulen, hat seine Produktfamilie PowerMax® erfolgreich wichtigen Zertifizierungen für den Markteintritt in Großbritannien unterzogen. Im Ergebnis konnte die hohe Produktqualität von AVANCIS bestätigt werden: die Module haben das international anerkannte britische MCS-Zertifikat (Microgeneration Certification Scheme) verliehen bekommen. Kürzlich hatten die Module auch die Salzwasser/Salznebel-Zertifizierung bestanden. Damit wird den CIS-Solarmodulen von AVANCIS die besondere Eignung zur Verwendung an Küstenanlagen bescheinigt und eine Förderung durch das britische Vergütungssystem für PV-Anlagen (clean energy cash back scheme) zugesprochen.

Das MCS-Zertifikat wird durch die führende britische Prüfbehörde, das British Standards Institute (BSI), verliehen und bestätigt, dass die PowerMax®-Module von AVANCIS alle Zulassungsbedingungen für den Verkauf in Großbritannien erfüllen. Das britische Gütesiegel ist ein international anerkanntes und unabhängiges Zertifikat, welches für besondere Produktqualität und Sicherheit vergeben wird. Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses wurden neben strengen Produkttests auch die Produktionsanlagen selbst inspiziert und zertifiziert.

Bereits im Vorfeld hatten die PowerMax®-Module von AVANCIS die Salznebelkorrosionsprüfung des TÜV Rheinland nach IEC 61701 erfolgreich bestanden. Damit sind die CIS-Module ausdrücklich für die Anwendung in Küstennähe geeignet und weisen eine besonders hohe Beständigkeit bei Salzwasser- und Salznebelbelastung in Küstenregionen auf.

„Unsere CIS-Solarmodule zeichnen sich durch höchste Qualität und beste Verarbeitung aus, dies beweisen die zahlreichen Zertifikate unserer Produkte“, betont Dr. Tom Clarius, Direktor für Qualität bei AVANCIS. „Dank seines erstklassigen Schwachlichtverhaltens und der hohen spektralen Empfindlichkeit der CIS-Technologie bietet PowerMax® PV-Anlagenbetreibern in Großbritannien optimale Energieausbeute und hohe Erträge auch bei geringer Sonneneinstrahlung und diffusem Licht. Das MCS-Zertifikat und die besondere Eignung unserer Module in Küstennähe prädestinieren uns für den Eintritt in den britischen Markt und andere Länder in Küstenregionen“, erklärt Dr. Clarius.

Über diese Zertifikate hinaus verfügen die PowerMax®-Module über die international etablierten IEC-Zertifikate (61646 und 61730) und sind auch nach der harten amerikanischen Prüfnorm UL 1703 zugelassen. Zudem sind die CIS-Module für höchste Wind- und Schneelastzonen ausgelegt und halten Belastungen von 551 kg pro m² stand. AVANCIS kooperiert mit zahlreichen Großhändlern, die die PowerMax®-Module auch in Großbritannien vertreiben.

Quelle: AVANCIS GmbH & Co. KG

You have no rights to post comments