photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nürnberg/München, 19. Oktober 2011, Anlässlich der eCarTec, der Internationalen Leitmesse für Elektromobilität, die vom 18. bis 21. Oktober 2011 in München stattfindet, geben Konarka Technologies, US-Hersteller organischer Solarzellen, und der international tätige Automobilzulieferer Webasto ihre Zusammenarbeit zur Integration organischer Solarzellen in automobile Dachsysteme bekannt. 

Als einer der 100 größten Automobilzulieferer ist Webasto spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Autodachsystemen und nimmt beim Einsatz neuer Werkstoffe und innovativer Dächer eine führende Position ein. „Wir freuen uns, mit diesem fortschrittlichen Unternehmen zusammenzuarbeiten“, sagt Alexander Valenzuela, Konarkas Vice President Business Development Europe. „Wir liefern unsere Power Plastic® Technologie mit den entsprechenden Parametern, wie sie Webasto für seine Produkte benötigt. Unsere organischen Solarzellen zeichnen sich durch besondere Eigenschaften aus wie Transparenz, verschiedene Farbausführungen, flexible Biegsamkeit und geringes Gewicht.“

Webasto ist der Pionier für Solartechnologie im Automotive-Bereich. Bereits seit über 20 Jahren entwickelt und produziert das Unternehmen Dachsysteme mit Solarfunktionalität für Pkw. Vor dem Hintergrund der weltweit wachsenden Zahl an Elektro- und Hybridfahrzeugen bekommt die Expertise für Solarmodule in Dachsystemen eine neue Bedeutung. Künftig beabsichtigt Webasto, organische Solarzellen von Konarka Technologies in Autodächer zu integrieren. Dazu Dr. Jörg Löffler, Global Vice President Product Group Efficiency Technologies: „Wir haben mit verschiedenen Fahrzeugherstellern intensive Gespräche zur Bewertung organischer Solarzellen geführt. Die organischen Solarzellen von Konarka bieten eine transparente, leichte und gleichzeitig kostengünstige Lösung für die Anwendung in Dachsystemen. Die Hauptaufgabe der Zusammenarbeit wird sein, den Wirkungsgrad der Solarzellen auf automotive-gerechte Größenordnungen zu erhöhen.“ 

Konarka arbeitet mit namhaften OEM-Partnern wie Webasto zusammen, um Power Plastic® für kommerzielle Anwendungen weiterzuentwickeln. Die Automotive-Branche ist für Konarka ein wichtiger Markt genauso wie gebäudeintegrierte Photovoltaikprojekte (GIPV).

Quelle: Konarka Technologies

Kommentare   

#1 Matthias 2011-10-19 12:36
Da warten ja sehr große Aufgaben auf Konarka, nach meine Wissenstand liegt die aktuelle Lebensdauer der Konarkazellen bei gerade mal 6 Jahren! Freu mich in jedem Fall über weiter News...

You have no rights to post comments