photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 15. Dezember 2009 - Die Hesse Newman Capital AG steigt in den Markt für Solarfonds ein. In Kooperation mit der Alpine-Energie Gruppe entwickelt das Hamburger Emissionshaus ab sofort eigene Solaranlagen-Projekte. Investitionsfokus sind Photovoltaik-Anlagen in Italien, Spanien und Deutschland.

Alpine-Energie sichert als Projektentwickler und Generalunternehmer die Errichtung und Inbetriebnahme der Solarkraftwerke. Hesse Newman Capital arrangiert die Finanzierung aus Fremd- und Eigenkapital.

Neben dem Ankauf schlüsselfertiger Anlagen erweitert Hesse Newman Capital mit der neuen Kooperation seinen Kreis potenzieller Geschäftspartner im Bereich der regenerativen Energien. So finden ab sofort auch Projektentwickler in Hesse Newman Capital einen Ansprechpartner, der eine Gesamtlösung mit einem renommierten Full-Service-Anbieter inklusive Endfinanzierung durch das Emissionshaus anbieten kann.

„Die Assetklasse Erneuerbare Energien gehört zu den stärksten Wachstumssegmenten im Bereich der geschlossenen Fonds.“, erklärt Marc Drießen, Vorstand der Hesse Newman Capital AG. „Neben dem Erwerb schlüsselfertiger Anlagen können wir durch die Kooperation mit Alpine-Energie zusätzlich Projektentwicklern die Finanzierung und fachgerechte Realisierung der Projekte mit  erfahrenen Partnern bieten.“

Quelle: Hesse Newman Capital AG

You have no rights to post comments