photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin 28. März 2011, Bei sich selbst anfangen und das Naheliegende tun: Nach diesem Motto reagiert die Parabel auf die jüngsten Ereignisse in Japan und die erneut aufgeflammte Atom-diskussion hierzulande und hat sich ein besonderes Programm für ihre Mitarbeiter ausgedacht.

Jeder Beschäftigte erhält eine Prämie, wenn er bereits Kunde bei einem Stromanbieter ist, der ausschließlich regenerative Energien im Programm hat, oder dorthin wechselt.  Für jeden erfolgten Wechsel verdoppelt die Geschäftsführung den Betrag der Prämie und spendet diesen an das UNICEF-Programm „Solidarität mit Japans Kindern“. Auf diese Weise ist schon nach wenigen Tagen ein vierstelliger Betrag zusammengekommen.

„Jeder kann sofort einen Beitrag leisten und dazu beitragen, dass den Argumenten pro Atomkraft der Nährboden entzogen wird,“ sagt Vorstand Holger Ruletzki „Wir haben mit der Aktion Anbieterwechsel + Unterstützung notleidender Kinder in Japan Begeisterung bei unseren Mitarbeitern ausgelöst und hoffen auf viele Nachahmer in anderen Unternehmen.“

Darüber hinaus wird das Unternehmen bei den selbstbetriebenen Solaranlagen ebenfalls den Stromanbieter wechseln und den Bezugsstrom für das Betreiben von notwendigen Sicherheitseinrichtungen bei einem Ökostrom-Anbieter einkaufen.

Quelle: Parabel AG

You have no rights to post comments