photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Das Anti-Dumping-Verfahren in den USA, und mittlerweile auch in Europa, ist in der Zwischenzeit weit mehr als nur der Kampf gegen asiatische Solarhersteller. Was mit Vorwürfen hinsichtlich des Preisdumpings begonnen hat, endete in Klagen, Strafzöllen und Drohungen. Die USA geht aktuell mit massiven Strafzöllen gegen chinesische Solarhersteller vor. Fraglich hingegen ist, ob die Strafzölle Seitens der EU auch tatsächlich den gewünschten Effekt bringen. Ein gefundenes Fressen für die Medien. Jedes Magazin, jede Zeitung und Zeitschrift sowie zahlreiche Onlineportale berichten seit Beginn der Verfahren ausführlich darüber. Und immer wieder wird nur ein Unternehmen genannt, die SolarWorld AG aus Bonn.

Für uns drängt sich daher der Verdacht auf, dass das Anti-Dumping-Verfahren für die SolarWorld AG inzwischen weit mehr ist, als nur der Kampf um den Preis. Es dürfte für die SolarWorld AG die günstigste und großflächigste Marketing- und Werbekampagne überhaupt sein....

Den kompletten Artikel können Sie in der fünften Ausgabe von PV MARKETING lesen.

You have no rights to post comments