photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 25. Mai 2012, Der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier möchte gemeinsam mit den Ländern nach dem Energiegipfel in dieser Woche die Arbeiten für die Energiewende beschleunigen. Respekt Herr Altmaier, da sind Sie Ihrem Vorgänger Röttgen aber weit voraus!

Drei Fragen, drei Antworten: Wind und Sonne statt Kohle und Gas

Altmaier´s Ziele:

Die Energieversorgung soll...

...sauber und ökologisch,
...zu erträglichen Preisen und
...sicher sein.

Im „3 Fragen, 3 Antworten“-Interview für den YouTube-Kanal der Bundesregierung beschreibt Altmaier die nächsten Schritte.

Die vor einem Jahr gestartete Energiewende markiert den Aufbruch ins Zeitalter der erneuerbaren Energien. In dieser Woche haben Bund und Länder vereinbart, sich dafür noch enger abzustimmen.

Bis 2050 soll die Energie überwiegend aus den erneuerbaren Energien kommen. Ohne Atomkraft. Dafür braucht unser Land neue Stromtrassen und ausgebaute Netze.

Wie es mit dem Energiekonzept der Bundesregierung im Einzelnen weiter geht, legt Bundesumweltminister Peter Altmaier im „3 Fragen, 3 Antworten“-Interview dar. Dabei geht es ums Tempo, um Kosten und um eine Frage, die für den inneren Frieden des Landes von Bedeutung ist.

Quelle: Bundesregierung

You have no rights to post comments