photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Oldenburg/Prenzlau, 11. Juni 2012, Der Solarmodulhersteller aleo solar AG präsentiert neben seinem hochwertigen Solarmodulen auch innovative Speicherlösungen zweier Hersteller. Die Energiespeicherlösungen eignen sich vorrangig zum speichern von Solarstrom aus Photovoltaikanlagen von Einfamilienhäusern und Kleinbetrieben.

aleo-solar-AG

Mit den Energiespeichern von Voltwerk Typ VS 5 Hybrid und E3/DC Typ S10 kann ein großer Anteil des eigenen Strombedarfs (70 bis 80 Prozent) gedeckt werden. Der Solarstrom wird je nach Bedarf selbst verbraucht, im Akku gespeichert oder ins öffentliche Netz eingespeist. Die Installation der Speichersysteme erfolgt ausschließlich über zertifizierte Installateure/Solarteure.

Beide Systeme sind auf eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren ausgelegt, DC-gekoppelt und voll integriert: Sie basieren auf ausgereiften Lithium-Ionen-Speichern inklusive Batteriemanagement, einem trafolosen Wechselrichter und einem Monitoringsystem. Eine Überwachung ist über ein Internetportal oder per iPhone App möglich. Der Mix von Netz, Batterie- und Solarstrom erfolgt vollautomatisch und komfortabel – Betreiber müssen ihr Verbrauchsverhalten nicht anpassen.

Der VS 5 Hybrid des deutschen Herstellers Voltwerk (Bosch-Gruppe) verfügt über eine Kapazität von wahlweise 8,8 Kilowattstunden (kWh), 11 kWh und 13,2 kWh. Das Speichersystem sorgt auch bei hohen und stark schwankenden Verbräuchen für einen möglichst großen Eigenverbrauchsanteil. Die Stromverbrauchsdaten eines Haushalts, die Status- und Ertragsdaten der Photovoltaik-Anlage sowie der Batterie werden in Echtzeit dargestellt. Eine weitere Funktion des VS 5 Hybrid: Er bietet auch bei einem Netzausfall größtmögliche Versorgungssicherheit. Voltwerk bietet auf das gesamte Gerät eine Garantie von fünf Jahren.

Der S10 des deutschen Herstellers E3/DC wird am Hausanschlusskasten in das Stromnetz des Hauses eingeschleift, elektrische Umrüstungen im Hausnetz oder Raumlüftungen sind nicht notwendig. Über ein zusätzliches USB-Funkmodul ist eine einfache Integration in eine Hausautomation möglich. Die Kapazität des S10 beträgt 5,4 kWh und lässt sich bis auf 10,8 kWh erweitern. Auf das sogenannte Hauskraftwerk gibt E3/DC eine Herstellergarantie von sechs Jahren. aleo solar hat als Vertriebspartner einen Kooperationsvertrag mit dem Hersteller E3/DC abgeschlossen.

Quelle: aleo solar GA

You have no rights to post comments