photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Oldenburg/Prenzlau, 02. Dezember 2010, Die aleo solar AG hat die Solarmodule für einen 5,5-Megawatt-Solarpark in Italien für eines der größten Freiflächenprojekte ihrer Unternehmensgeschichte geliefert. Rund 24.000 Module desTyps avim a_18 wurden in Corinaldo (Provinz Marken) installiert. Die avim solar production Co. Ltd. in Gaomi, China, ein Joint Venture-Unternehmen der aleo solar AG, ist Hersteller der Module. Das Freiflächen-Solarkraftwerk mit einem eigens entwickelten Montagesystem aus Schraubankern speist seit dem 4. November 2010 in das öffentliche Netz des Stromversorgers Enel ein.

Es wird mit einem Ertrag von jährlich 7.200.000 Kilowattstunden gerechnet. Dies entspricht einem Jahresverbrauch von mehr als 2.400 italienischen Vier-Personen-Haushalten. Jährlich werden 3.800 Tonnen schädliche CO2-Emissionen vermieden.  

Der Solarpark  „Ancona Solare S.r.L.“ wurde von einem der führenden Solarenergie-Unternehmen Italiens errichtet: General Building S.p.A. mit Sitz in Polverigi hat bereits Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von mehr als 25 Megawatt installiert. Die deutsche IFE Eriksen AG hat über eine zur Unternehmensgruppe Eriksen gehörende Beteiligungsgesellschaft rund 22 Millionen Euro in das Kraftwerk investiert.  

„Die in unserem Joint-Venture hergestellten Module sind speziell auf die Anforderungen von Großprojekten zugeschnitten. Darüber hinaus werden die Module insbesondere für den asiatischen und nordamerikanischen Markt gefertigt. Wir bieten die avim-Module zu speziellen Konditionen bisher ausschließlich für solche Großprojekte an”, betont Norbert Schlesiger, Mitglied des Vorstandes (CSO) der aleo solar AG.

Quelle: aleo solar AG

You have no rights to post comments