photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die 3D-Micromac AG konnte kürzlich einen Großauftrag über insgesamt 27 microSTRUCT OTF Maschinen zum Abtrag der Rückenseitenpassivierung bei PERC-Zellen gewinnen. Ein weltweit führendes Photovoltaikunternehmen vergab den Auftrag für die Lasersysteme zur Aufrüstung seiner Produktionsstätten in Asien an 3D-Micromac. Damit steigt die Anzahl der an den Kunden zu liefernden Systeme auf nunmehr 36 Anlagen. Die Realisierung des Gesamtprojektes soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein.

3D Micromac AG

Bereits im April 2014 konnte die 3D-Micromac das Unternehmen als Kunden für die Laseranlage microSTRUCT OTF gewinnen. Das erste gelieferte System diente zur Qualifizierung des Laserprozesses. Nach erfolgreichem Nachweis der Prozesssicherheit wurden die ersten beiden Produktionsanlagen für Asien bereits Ende 2014 bestellt. Die erfolgreiche Integration in die Zellproduktion wurde vor kurzem vor Ort abgeschlossen. Weitere Aufträge folgten im Frühjahr.

Die microSTRUCT OTF Systeme erzeugen eine selektive Öffnung von rückseitenpassivierten multi- und monokristallinen Solarzellen. 3D-Micromac garantiert für diese Anlagen ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bei überdurchschnittlich hoher Produktivität. Realisiert wird dies durch die bewährte On-the-Fly Technologie, bei der die Laserbearbeitung während des Transports der Zellen unter der Strahlquelle hindurch erfolgt. Das System wird sowohl als Stand-Alone-Tool angeboten, kann aber auch wie bei Hanwha Q CELLS vollständig in bestehende Produktionsautomatisierungen integriert werden.

„Wir freuen uns, dass wir einen der weltweit größten Produzenten von Solarzellen für unsere Produktionsanlagen microSTRUCT OTF gewinnen konnten. Bereits nach kurzer Qualifizierungsphase haben wir durch Prozess-Know-how, Kundenorientierung und Servicequalität überzeugt, so dass wir nun die Produktionsstätten in Asien mit unserem Laserequipment ausstatten werden.“ so Tino Petsch, CEO der 3D-Micromac. „Dies bestärkt uns in unserer Strategie zur Fokussierung auf industrielle Wachstumsmärkte und zeigt uns, dass der eingeschlagene Weg in Richtung konsequenter Kundenorientierung und Ausbau der internationalen Vertriebs- und Serviceorganisation aufgeht.“

Quelle: 3D-Micromac AG

You have no rights to post comments